Wer sind wir?

 

Die "Bassumer Fotofreunde" (kurz: baff) sind eine offene Gruppe von Fotobegeisterten aus Bassum und umzu, die regelmäßig gemeinsame Aktivitäten durchführen.

 

Die aktuellen Mitglieder der Gruppe werden im Bereich "Fotografen" vorgestellt.

 

 

Was machen wir?

 

Wir treffen uns regelmäßig zum fachlichen und persönlichen Austausch.

Außerdem führen wir mehrmals im Jahr gemeinsame Fotoexkursionen durch.

Dabei gibt es thematisch praktisch keine Einschränkungen: Von Architektur bis Natur und vom Bremer Sambakarneval bis zum Autoschrott waren schon viele fotografische Facetten vertreten.

 

Eine Auswertung der Exkursionen findet jeweils bei den monatlichen Treffen statt. Dort können auch Fotos vorgestellt und besprochen werden, die "privat" (also außerhalb der Gruppenaktivitäten) entstanden sind.

 

Einen Überblick über die bisherigen Exkursionen gibt es im Bereich "Galerien".

 

Wir sind kein eingetragener Verein und die Teilnahme an allen Aktivitäten ist freiwillig.

 

Generell haben wir als Fotogruppe die folgenden Erkenntnisse gewonnen:

 

- Gemeinsam macht Fotografieren mehr Spaß.

- Durch den regelmäßigen Austausch bekommen wir neue Anregungen und lernen permanent
   voneinander.

- Das führt letztlich auch zu besseren Fotos.

 

 

Wie sind die "Bassumer Fotofreunde" entstanden?

 

Die Wurzeln der "Bassumer Fotofreunde" liegen in dem VHS-Kurs "Dia-Fotografie", der im Zeitraum von ca. 1985 - 2010 in Bassum halbjährlich ununterbrochen angeboten wurde.

Auch im Rahmen dieses Kurses wurden Foto-Exkursionen durchgeführt, die im Nachgang gemeinsam ausgewertet wurden.

 

Einige der heutigen Mitglieder der "Bassumer Fotofreunde" waren damals permanent oder zumindest zeitweise Teilnehmer dieses Kurses, was ihn zu einer Quasi-Fotogruppe machte.

 

Mit dem Ende der Analog-Ära wurde auch der VHS-Kurs "Dia-Fotografie" eingestellt und es gab lange Zeit kein vergleichbares Angebot mehr im Bassumer Umfeld.

 

Im Herbst 2014 hatte Uwe Kalin dann die Idee, eine freie und offene Fotogruppe (für digitale Fotografie) in der Tradition des VHS-Kurses zu gründen. Er sprach hierzu ehemalige Kurs-Teilnehmer und auch andere Hobby-Fotografen an und stieß bei einigen auf Interesse.

 

Nach einer Findungsphase mit vorbereitenden Treffen fanden im Februar 2015 dann die ersten beiden Exkursionen ("Sambakarneval" und "Autoschrott") der neuen, noch namenlosen, Fotogruppe statt.

 

Da die gemeinsamen Aktivitäten allen Beteiligten viel Spaß machten und Fritz Kohnert dazu noch perfekte Räumlichkeiten für die monatlichen Treffen anbot, etablierte sich die Fotogruppe und es wurden weitere Exkursionen durchgeführt.

 

Ende 2016 bekam die Fotogruppe dann den Namen "Bassumer Fotofreunde".

Obwohl auch Mitglieder aus Syke und Twistringen dabei sind, konnte man sich gemeinsam auf diesen Namen einigen, da ja ein wesentlicher historischer (VHS-Kurs "Dia-Fotografie") und aktueller  (monatlicher Treffpunkt, Wohnort einiger Mitglieder) Bezug zur Stadt Bassum besteht.

 

Im Zeitraum Januar bis März 2017 wurde die eigene Homepage aufgebaut und damit die Grundlage für eine Präsentation der Aktivitäten gelegt.

 

 

Was wollen wir mit der Homepage erreichen?

 

Mit der eigenen Homepage wollen wir die Ergebnisse unserer Aktivitäten intern und extern dokumentieren und uns natürlich auch einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren.

Zusätzlich dient die Homepage als "Schwarzes Brett" der "Bassumer Fotofreunde": Im Bereich "Aktuelles" werden u.a. Termine und sonstige Informationen verkündet.

 

Zwei Aspekte waren bei der Gestaltung der Homepage von besonderer Bedeutung:

  • Die Struktur sollte einfach und übersichtlich sein
  • Bilder sollten in guter Qualität dargestellt werden, damit die Wirkung der Originalbilder auch weitgehend beim Besucher der Homepage ankommt

Unsere Homepage ist für die Anzeige auf Full-HD Displays optimiert.

 

Falls sich jemand besonders positiv von der Homepage angesprochen fühlt und gerne bei den "Bassumer Fotofreunden" mitmachen möchte, besteht die Möglichkeit, eine Nachricht per e-Mail (Adresse:   siehe "Kontakt") zu senden. Auch Feedback und Hinweise auf besondere Events bzw. interessante Gelegenheiten zum Fotografieren sind jederzeit willkommen.